Blog AllgemeinMai 01, 2021

Sexological bodywork&Sexual-Coaching als Beitrag zu einer glücklicheren, körperbewussteren, sexpositiven Gesellschaft

Sexological bodywork und Sexualcoaching, so wie ich es durch meine Person verstehe und in meiner Praxis praktiziere, stellt  einen wichtigen  Lehr und Forschungsraum zur Verfügung , der dem Individuum dient und somit einen nützlichen Beitrag für unsere Allgemeinheit darstellt.

Ich bin persönlich davon überzeugt , daß unsere gesamte Gesellschaft mehr Berührung braucht und dass die Entfaltung der eigenen Sexualität ein Grundbedürfnis des Menschen darstellt. Gut funktionierende soziale und sexuelle Beziehungen sind entscheidend für das emotionale Wohlbefinden und somit für unsere Gesundheit.

Immer wieder habe ich in meinem Leben in meinem eigenen Körper diese fundamentale Erfahrung gemacht, wie wohltuend und extrem positiv auswirkend eine gute Massage, eine wohlige kuschlige Zusammenkunft oder eine intime, liebevolle Begegnung sein kann.

Somit bin ich zu der Überzeugung gekommen, wie enorm wichtig diese Erfahrungen ebenfalls für meine KlientInnen in ihrem Privatleben sind und habe dies zur Erkenntnis für unsere gesamte Gesellschaft genommen.

Ich sehe mich durchaus in der Position für unsere Bevölkerung insofern einen wichtigen Beitrag für eine friedliches, wohlwollendes, tolerantes, offenes, ehrliches Miteinander zu kreieren, indem Menschen rund um ihre Sexualität und Körperlichkeit einen Raum bei mir vorfinden, der wertungsfrei, wissend, liebend, wohlwollend ist.

Und ich bin davon überzeugt, daß die Menschen lediglich an ihre eigene körperliche Schönheit und ihren Empfindungreichtum erinnert werden müssen und sie letztendlich nur eine Begleitung brauchen, die ihnen Inspiration bietet, wieder mehr in den Kontakt mit sich selber zu kommen. Ist dies geschehen, haben sie auch wieder leichter Zugang zu ihren Partnern und anderweitige soziale Kontakte fallen ihnen leichter. Dies wird immer grössere Wellen schlagen und sich letztendlich positiv auf unser gesamtes Miteinander innerhalb der Gesellschaft auswirken.

Blog Allgemein, sexApril 05, 2020

Komm doch wann du willst und wie du willst. Und wenn du nicht kommst, ist es auch ok.

Es ist schon beachtlich und dennoch auch nicht verwunderlich, wie sehr der Stress unserer modernen Leistungsgesellschaft in unserer Sexualität und unseren Beziehungen angekommen ist. Die klassische Verteilung zeigt sich hier so, dass die Frauen bangen , ihr Orgasmus möge Bitteschön statt finden. Und die Männer angespannt in sich weilen, dass er doch auch ja nicht zu früh kommt. Und männliche Partner , die damit kämpfen, dass auch sie kein Höhepunkt ereilt , ist mir in meiner Arbeit nicht unbekannt.

Es ist schon ein beachtliches Dilemma, dass sich da hinter verschlossenen Türen in unseren Schlafzimmern oft breit gemacht hat. In meiner Vergangenheit in der Arbeit als Tantra Masseurin war mir genau diese Thematik natürlich bestenfalls vertraut. Obwohl ich ja die Rolle der Dienstleisterin einnahm, bestand selbst mir gegenüber der innere Druck, vor mir das Gesicht zu wahren , und das richtige Timing des Erigierens und Kommens zu platzieren.

Deshalb sagte ich am Anfang meiner Massagen gerne: es ist für mich völlig in Ordnung , ob du erigierst oder eben auch nicht. Es ist in Ordnung , dass du kommst. Aber eben auch nicht. Und das wichtigste an dieser Aussage war meine absolute Aufrichtigkeit und innere Haltung gegenüber dem Gesagten. Ich meinte es von ganzen Herzen genau so . Diese inwendige Entspannung meinerseits übertrug sich auf meine Klienten. Zudem waren meine Berührungen absichtslos. Das heisst , ich fasste von der Qualität her liebevoll, achtsam, sanft, langsam an. Ohne das Bemühen mechanisch einen Orgasmus provozieren zu müssen. So viel zu dem Umgang in meiner Arbeitswelt damals als Tantra Masseurin .

Wie aber mit den Ängsten , den Anspannungen , dem Stress innerhalb unserer Beziehungen einen Umgang zu finden ist , ist mir zudem ein grosses Anliegen.

Ich wünsche mir eine tiefgründige, befreiende , entspannte , sensible , ruhige, öffnende , sanfte, erweichende, heilsame, unterstützende interne Handhabung innerhalb unserer Liebesverhältnisse für alle Beteiligten im miteinander.

 

Entspannung ist der Schlüssel für die meisten Angelegenheiten und Bereiche unseres Lebens. Somit heisst das in diesem Fall, in sich selber im eigenen Geist und auf muskulärer Ebene im Körper die Ruhe und das Loslassen zu kultivieren.

In sich zudem so viel Eigenliebe zu entwickeln und aufzubauen, dass eine Eigenakzeptanz für das eigene Sein das normalste der Welt wird. Zudem gestehe ich genau dies meinem Partner zu. Die Erwartungen sich selber und dem anderen Gegenüber und das gemeinsame Funktionieren müssen wird ad Acta gelegt .

Ein offener Umgang und das sich mitteilen , wie es sich eben im eigenen Körper anfühlt und verhält, kann besprochen werden.

Das Kultivieren des Bedürfnis Ausdrucks , wie schnell, langsam etwas erlebt werden möchte, darf erlernt werden .

Und auch Ängsten Raum zu geben, wo man vielleicht Angst hat, doof da zu stehen, weil man nicht so leicht kommt, darf völlig normal sein. Sich gegenseitig zu unterstützen, einander das zu geben , was der eigene Körper wirklich erfahren und fühlen möchte, ist wunderbar.

Natürlich ist das schönste der Welt das Vertrauen in einander. Das es gut ist, so zu sein, wie man eben ist und sich gerade fühlt.Und nicht, wie man durch die Brille der Leistungsgesellschaft zu sein hat.

Ein sich öffnen und Aufmerksamkeit geben, was da gerade im Körper statt findet, hilft. Raus aus dem Kopf, mehr ins ( nach)spüren.

Wenn du Unterstützung brauchst, wie du rund um deine Sexualität und Beziehung Wohlbehagen und Lust erfahren kannst, biete ich dir meine Sexualberatung und Sexualcoaching online an. Oder wir greifen diese Themen in einer sexological bodywork session hier vor Ort in Berlin auf. ( Oder aber du kaufst dir einen online Kurs von beducated.com namens:  ejaculation mastery und gibst den Code Jessica70 an, dann bekommst du einen Rabatt und ich Prozente durch deinen Kauf , wenn du beim checkout diesen anwendest. Vielen Dank!)

Warum nicht einen Sexual Coach zu Rate ziehen? Für unsere Fitness, unseren Körper , unsere Ernährung haben wir bereits ohne Berührungsängste unsere Coaches. Wenn es jedoch um unsere Sexualität geht, ist die Berührungsangst schon grösser.

Dies kann ich verstehen. Deshalb biete ich dir ein kostenloses , unverbindliches Kennenlerngespräch online , per Telefon oder über Skype an. Hier hast du Raum, in dich rein zu fühlen, wie es sich anfühlt , mit mir über deine intimsten Themen zu reden.

Ich versichere dir, mit meiner grössten Empathie, Verständnis und Fachkenntnis zur Seite zu stehen und meine grösste Freude ist deine erwachende, erblühende , befreite sexuelle Kraft und deine Liebesbeziehung.