Blog AllgemeinMärz 25, 2020

Sexological bodywork- sexo what? Was ist das jetzt bitte?

Seksolodschikkal bodiewörk ausgesprochen , ist eine ziemlich effektive, feine Pionierarbeit aus den USA stammend , die sich ja richtig , mit unserer Sexualität beschäftigt. Und wie das eben heutzutage so ist: das Thema Sexualität ist zwar kein völliges Tabu Thema mehr, jedoch wenn wir von Berufen hören, die sich irgendwie mit Sexualität beschäftigen, gibt es noch genug unnütze, vielleicht nicht wirklich zutreffende Vorurteile oder eine gewisse Ahnungslosigkeit in unseren hübschen Köpfen. Und weil genau diese uns manchmal von den wichtigsten, schönsten, wahrhaftigsten Hilfen, Informationen , Erkenntnissen und Erfahrungen im Leben abhalten, ist es immer mal wieder ganz gut und hilfreich, unseren Horizont zu erweitern. Und so lernen wir wahrscheinlich noch etwas ganz bereicherndes für unser Leben dazu. In diesem Fall nämlich könnte es sich nach meiner Meinung , genauso mit diesem neuartigen Sexological Bodywork verhalten. Kategorie : Hammer Potential und Prädikat Superwertvoll, man muss es eben bloss kennen. Und natürlich dann etwas darüber wissen, um es schliesslich wirklich zu verstehen. Und am Allerbesten am Ende noch selbst am eigenen Leibe erfahren. Denn ganz im Ernst: jeder Einzelne könnte seinen ganz persönlichen Sexological Bodyworker gebrauchen. :-). Na, neugierig? Dann öffne deinen Geist, der Rest wird dir folgen:

Sexological Bodywork findet quasi in einer zweier Session, mit einem ausgebildeten Sexological Bodyworker und eben dem Interessierten, statt. Eine Session dauert ca.3 Stunden und besteht aus einem Gesprächs und einen körperzentrierten Anteil. Der Zugang geht über den Verstand in der Kombination mit z.Bsp. absichtsloser Berührung. Aber auch Körperübungen können Bestandteil sein.Somit findet eine Persönlichkeitsentwicklung durch sogenanntes somatisches Lernen , d.h. über positive Körpererfahrungen, die Körper und Geist in Einklang bringen, statt.

Wir Menschen können nämlich durchaus gute Sexualität erlernen. Jawohl!

Aber weil wir nun mal Menschen unserer heutigen Zeit sind, mit allen großen Errungenschaften, denken wir zwar oft , wir müssten jetzt alles in allen Lebensbereichen bereits für uns herausgefunden und geklärt haben und so auch die superbefreite Sexy woman and man sein, um dann fest zu stellen: ach Mist, hier und da klemmt es aber noch , oder ich.

Aber weisst du was, alles eben gar nicht so schlimm. Alle bewussten Wahrnehmungen und Erkenntnisse über uns selbst , selbst die nicht so angenehmen, können genau dann erst gewandelt werden, wenn wir sie mal beim Namen nennen:

 

Und so können zum Beispiel Namen dieser Themen sein, mit denen jemand zu einem Sexological Bodyworker geht:

– Scham im Rahmen der Sexualität

– Empfindungslosigkeit

– Unwohlsein im eigenen Körper, Angst der Penis sei zu klein, zu groß, die Schamlippen zu lang 

– Potenzprobleme, frühzeitiger Samenerguss 

– Lustlosigkeit und Orgasmusstörungen 

– Sexuelle Orientierung und Identitätsprobleme 

– Sexuelle Unerfahrenheit 

– Sex und Körperlichkeit nach Krankheit, Operationen, Geburt und in den Wechseljahren

Tja, und der Bedarf für diesen neuen Berufszweig ist ganz unter uns , riesig. Hier und da, wollen viele doch noch etwas über ihre Sexualität klären, lernen, spüren, erforschen, ausloten, verstehen, heilen, teilen. Und irgendwie habe ich das Gefühl, diese Arbeit trifft den Zeitgeist. Meine Wahrnehmung ist, die Scham nimmt ab, sich über dieses empfindsame, intime , persönliche Thema seiner selbst mit zu teilen . Der Mut und Drang nimmt zu, auch wenn es sich trotzdem hier und da mal herausfordernd anfühlt. Und für einen Sexological Bodyworker ist es ziemlich normal , über diese Themen zu sprechen und zu berühren. Sicherlich ist der Knoten im Kopf bei dem Einen oder Anderen: wie , ich werde dann auch körperlich an meinem Geschlechtsorgan berührt? Die Antwort ist: kann, aber muss nicht. Wie und was passiert, wird gemeinsam vor der Körperarbeit besprochen. Was das sogenannte Lernziel für den Berührungsteil ist. Dennoch besteht die Möglichkeit, genau hier in der Erregung zu lernen und neue synaptische Verknüpfungen im Hirn , anzulegen. Zudem neue , wohltuende, lebensverändernde Erfahrungen zu machen. Die Berührungen sind absichtslos, das heisst, es wird niemals so berührt, dass jetzt etwas bestimmtes statt finden muss, wie Erregung oder ein Orgasmus. Nämlich genau nicht. Es wird erforscht, gefühlt, wahr genommen, was real bei den Berührungen empfunden wird. Vielleicht auch mal ein Bedürfnis ausgesprochen, ein Berührungswunsch, eine Erfahrung einer bestimmten Qualität geäußert. Man kann im übrigen auch ohne eine Schwierigkeit zum Sexological Bodyworker gehen, vielleicht weil man einfach seine sexuelle Energie bewegen möchte und sich in einem geschützten Rahmen besser kennen lernen möchte. Es gibt dann die Möglichkeit eine Massage zu geben, wo der Empfangende aktiv mit gestaltet , indem er bewusst atmet, sich bewegt und durch Töne seine sexuelle Energie durchaus mit lenkt.

Schliesslich wird noch einmal im Abschlussgespräch geklärt, was nun genau erfahren und erlernt wurde. Was kann man sinnvoll damit im Alltag anfangen.

Wie sieht es denn jetzt in euren Gedanken aus? Könnt ihr etwas mehr mit diesem Begriff des Sexological Bodywork, dem Sinn dahinter , anfangen? Was sind eure Fragen ? Was versteht ihr noch nicht so ganz?Denkt ihr aber vielleicht auch, dass ihr genau diesen Ansatz für euch selber oder jemand in eurer Umgebung brauchen könntet? Mir und den Sexological Bodyworkern meiner Berufsgruppe ist es wichtig, dass ihr wisst, dass es uns gibt. Ich freue mich sehr , von euch zu hören und vielleicht dem einen oder anderen an einer oder anderen Stelle weiter zu helfen. Schreibt mir einfach eine Mail.

Blog AllgemeinNovember 17, 2017

Warum kommen andere Menschen zu mir zu einer Sexualberatung, zum Sexual Coaching oder zu einer Sexological Bodyworksession

Warum der Eine oder die Andere bei mir Hilfe, Rat, Unterstützung sucht, werde ich hin und wieder gefragt. Selbst Klienten beschäftigen sich damit, was wohl die wiederum anderen Klienten bewegt, auch zu mir zu kommen. Oder sie fragen nach , ob andere die gleichen Probleme haben, wie sie.

Da ich ja die Menschen anonym beschreibe, habe ich mich entschlossen, die Beweggründe beim Namen zu nennen.  Meine  Absicht dahinter ist die, daß die Schwierigkeiten, Probleme, Herausforderungen, die Menschen rund um ihre Sexualität mit sich tragen, an individueller Last und Scham verlieren sollen. Denn mir fällt in meiner Arbeit auf, dass viele das Gefühl haben, ganz alleine auf der Welt mit einer nicht ganz leichten Sexualität zu leben.Dies trägt meines Erachtens nicht zum allgemeinen Wohlgefühl und glücklich sein bei.  Und warum ist das so? Weil ihnen eben in ihrem Umfeld die Ansprechpartner fehlen oder der Austausch darüber mit einer vertrauten Person.

Dafür ist mein Berufszweig gedacht.

Vielleicht erkennst ja auch du dich in der einen oder anderen Thematik ansatzweise wieder.

Manche Menschen kommen also weil sie nicht mehr so viel Verlangen nach ihrem Partner haben , und eher an Pornographie oder die Nachbarin denken. Oder statt dessen lieber ihren Fetisch alleine ausleben. Manchmal ist sogar sehr viel Liebe und Vertrautheit und Zugehörigkeit trotz allem zu ihrem Partner vorhanden. Oftmals funktioniert eine Ehe eher wie eine Firma, in der das gemeinsame Leben aus Organisation besteht. Vielmals  traut sich jemand nicht, seine wahren Vorlieben nach z.Bsp. mehr Oral Sex oder dem Fuß- Fetisch anzusprechen, aus Scham und Angst. Manche Ehepartner  haben keinen Geschlechtsverkehr mehr, leben ihre Sexualität anderweitig aus und wollen dennoch wieder zusammen finden. Manchmal kommen Menschen, weil ihr Partner gar keine Lust mehr auf Sex hat, sie selber aber schon. Sie suchen Unterstützung , um wieder an den Partner sexuell ran zu kommen. 

Manchmal haben Menschen aufgrund eines Unfalls oder Vorfalls im Leben schmerzende oder unempfindliche Genitalien , die weder ausgelebte Sexualität , im schwierigsten Fall auch keine Beziehung ermöglicht. 

Des öfteren kommen Menschen, die aufgrund ihrer Erziehung religiöse oder spirituelle Konflikte im Bezug zu ihren körperlichen Vorlieben haben.

Oftmals haben Menschen das Gefühl, dass sie sich sexuell noch nicht gefunden haben und nicht wissen, was sie wirklich anmacht oder wo die Reise für sie persönlich hin gehen soll. 

Ich habe auch Klienten, die sexuell abhängig oder hörig zu einer einzigen, bestimmten Person oder Geliebten sind. Oder sie kommen über so ein Erlebnis aus der Vergangenheit nicht drüber hinweg.

Sehr viele Menschen fühlen sich einsam, sind psychisch belastet, aufgrund mangelnder (sexueller ) und überhaupt körpernaher Beziehungen. Dies ist ein sehr weit verbreitetes Thema, vor allem in der Großstadt. 

Oder aber es plagt sie ein schlechtes Gewissen, weil sie Sexarbeit bevorzugen, anstatt eine Beziehung wirklich in ihrem Leben möglich zu machen.

Manche möchten sich einfach mal fachkundig über Themen von Frau und Mann , Mensch sein , Beziehung austauschen. Oder gedanklich in einem geschützten Rahmen offene Beziehungsvorstellungen ansprechen. Oder die geheimen Fantasien, die nicht so ganz gesellschaftstauglich sind, aussprechen. Manche brauchen Unterstützung für ihre Dates, ihre Annäherungsversuche zu einem anderen Menschen. Nicht wenige wollen mal sagen, wo es  schwierig mit ihrem Partner ist.

Was immer dich bewegt und du dich isoliert und einsam fühlst mit deiner sexuellen Thematik, du kannst einen (online) Termin mit mir vereinbaren und wir können offen über dich sprechen.

Du wirst in mir eine nicht wertende, unterstützende, fachkundige Persönlichkeit finden. Dafür reicht manchmal bereits ein Termin.

Wünscht du wahre Veränderung in deinem Leben , plane bitte mehrere Termine ein. Denn dann heißt es , gemeinsam deine Themen anzugehen. Dinge lassen sich oft nicht wegzaubern , aber wandeln. Dabei bist auch du und deine Mitarbeit gefragt. Dies ist ein wichtiger Punkt , dessen Verständnis zu viel größeren Erfolgen und Veränderung hinsichtlich der eigenen Themen führt.

Auf bald und herzlichen Gruß

Leave a reply