Allgemein, Blog Allgemein, sexJanuar 15, 2022

Wer ist diese Naima als Mensch und als Professionelle Sexual- Coach?

Wer ist diese Naima  Jessica als Mensch und wer ist sie  als Sexological Bodyworkerin, Sexual- Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie? Warum macht sie diese Arbeit?
Kann ich ihr trauen?

Wichtige Fragen, um intimste Themen, wie das eigene, wahrhaftige, sexuelle Erleben mit jemanden zu besprechen. Vor allem die Herausforderungen in dieser Thematik!

Da ich diese Situation gut nachvollziehen kann, möchte ich etwas mehr von mir persönlich als Mensch preis geben, in dem Vertrauen, dass die „ richtigen Resonanzen“, die „ richtigen Menschen“, im „richtigen Moment“ genau auf diese Seite finden. Mögen sie für sich leichter eine Entscheidung treffen können, ob sie  den Kontakt zu mir aufnehmen!

Wenn der Wunsch da ist, dieses Leben zu nutzen, um tiefer zu gehen und sich wirklich verlieben zu können, sich wahrhaftig in dieses Leben zu verlieben, dann ist das wahrscheinlich der Ruf der Seele. Denn es ist wohl nichts so erfüllend , wie tief erlebte Nähe, Beziehung, geteilte Freude, Intimität und ein tiefes Vertrauen zu und ineinander. Dies ist meine Lebensbeobachtung und meine tiefe Überzeugung.

Wie kam ich zu dieser Arbeit?

Als ich in meinen Mitte Zwanzigern war, war ich bereits ausgebildete Heilpraktikerin( hatte jahrelang Homöopathie, Pflanzenheilkunde , diverse Körpermassage Arbeiten kennengelernt) und fing an mit diesem Wissen und Erlernten zu arbeiten, war ein paar Jahre im Yoga dabei, hatte eine feste, lange Beziehung…
UND HATTE MEINE THEMEN UND HERAUSFORDERUNGEN……
Mein Körper tat öfters weh, ich hatte eine Panikstörung aus der Jungend und mit der sexuellen Lust und Orgasmusfähigkeit war es auch nicht immer so , wie ich und mein Freund uns es wünschten.Mein Freund und ich lebten in einer offenen Beziehung , waren aber gleichzeitig symbiotisch. Es gab viel Intensität, in der ich jedoch an meine Grenzen kam.

Immer wieder bemühte ich mich um Hilfe bei Therapeuten, fand aber  auf der einen Seite nur begrenzt die Unterstützung , die ich mir gewünscht und die es gebraucht hätte. Auf der anderen Seite durfte ich  verstehen, dass es keine Instant Heilung gibt. Sondern viel mehr den ureigenen Weg , den es zu beschreiten gilt und die Erfahrung wahrhaft Mensch zu sein, in all seiner Komplexität, Widersprüchlichkeit etc..Ich fühlte meine Defekte, Begrenzungen, Blockaden, Schäden und DAS WAR GUT SO!

Ich suchte und forschte nach Wissen und Erfahrungen in dieser Thematik in Büchern, Workshops, Selbsterfahrungskreisen, Ausbildungen, Unterhaltungen etc.
Und so ist manchmal der Weg das Ziel, an dessen Rändern so unendlich viele Geschenke in jeglicher Form liegen, an denen ich mich erfahren konnte, an denen ich wachsen und verstehen durfte und hier und da Heilung, Transformation erlebte.

Ein Gebet, von Franz von Assisi, was immer wegweisend und inspirierend für mich, um weiter zu lernen und meinen Weg zu gehen:

Herr, mach mich zu einem Instrument deines Friedens,
Dass ich liebe, wo man hasst.
Dass ich verzeihe, wo man beleidigt,
Dass ich verbinde, wo Streit ist,
Dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist.
Dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht,
Dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält.
Dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert,
Dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten, nicht dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste.
Nicht dass ich verstanden werde,
SONDERN DAS ICH VERSTEHE.
NICHT DAS ICH GELIEBT WERDE, SONDERN DAS ICH LIEBE.
DENN WER SICH HINGIBT, DER EMPFÄNGT.
WER SICH SELBST VERGISST, DER FINDET.
WER VERZEIHT, DEM WIRD VERZIEHEN.
UND WER STIRBT ERWACHT ZUM EWIGEN LEBEN.

Am Ende unseres Lebens geht es letztendlich darum, wie sehr wie wir geliebt haben, wie tief, wie wir mit unseren Erfahrungen umgegangen sind, was wir aus uns gemacht haben, wie sehr wir unsere Herausforderungen angenommen haben. Wie sehr wir bereit waren, das Leben anzunehmen, so wie es ist. UND AN IHM UND MIT IHM ZU WACHSEN.

Heute kann ich vielen Menschen die Hand geben, und ihnen meine Unterstützung zu geben, meine geborgenen Schätze meiner bisherigen Reise zu teilen. Ich habe ausserdem das Bedürfnis den Bedürftigen zu helfen.

Vor einem Jahr hatte ich eine Palmblatt Lesung bekommen….
Zum Verständnis für den einen oder Anderen: es hat wohl ein weiser Mensch vor einigen Tausenden Jahren in Indien auf ein Palmblatt das Leben der Naima Jessica aufgeschrieben, so wie es sich nun im Hier und Jetzt zutragen würde.
Ich habe diese Lesung Anfang 2021 machen lassen. Neben vielen anderen aufschlussreichen Informationen, sagten sie, es sei meine Lebensaufgabe und Bestimmung Menschen in ihrer Sexualität, in ihren Beziehungen zu begleiten und hierbei zu dienen. Ebenso Menschen zur Palmblatt Lesung zu führen. Sprecht mich gerne an, wenn ihr einen Ruf in euch hört, diese Lesung auch zu bekommen. Auch du hast ein Blatt, dass sich freut von dir entdeckt zu werden.
Ebenso soll ich Gottes Wort in die Welt tragen. Ich solle Artikel für Zeitschriften und Bücher schreiben…..nun deshalb schreib ich hier nun schon mal auf meiner Webseite.
Ich würde nach Orginal Aussage Menschen dabei helfen, ein schönes Sexualleben und ein wunderschönes Beziehungsleben zu haben. Es wäre meine Bestimmung Schönheit und Heilung zu bringen. Und meine Aufgabe wäre spirituell.
Sie sagten, dass genau dies meine Lebensaufgabe ist, mein Sinn, meine Berufung, mein Auftrag…
Auch die Palmblatt Lesungen zu vermitteln….
Manchmal ist meine grösste Sorge, dass die Menschen zu mir finden, auf dieser grossen weiten Welt… ( Aber es gibt ja Marketing etc. ;-).

Mir persönlich bringt diese persönliche Arbeit tiefste Erfüllung, Freude und meine Liebe wird durch die Gespräche und deren Inhalt immer wieder aktiviert. Ebenso mein Gefühl von Lebenssinn, Menschen im Wandel zu sehen, in erfolgreichen Transformationsprozessen…

Spannender Weise wurde mir bei dieser Lesung gesagt, ich möge Reisen, ich würde am besten in Mexiko, Brasilien und Spanien aufgehoben sein. Ich würde in ein Haus investieren …zu der Zeit wohnte ich alleine in Berlin und nichts davon war nur annähernd geplant. Ein Jahr später nun lebe ich in Mexiko, habe ein kleines Häuschen in einer Gemeinschaft erworben, die ein Heilungszentrum im Aufbau hat…………….
Von hier aus biete ich meine Online Coachings an….
Die Internet Verbindung ist klasse und meine Art online zu arbeiten, ist exzellent möglich.
Ich freue mich enorm, wenn du den Weg zu mir bei Bedarf findest……

Liebe Grüsse aus Mexiko von der Halbinsel Yucatan,

Herzlich Naima

 

 

 

Blog AllgemeinMai 01, 2021

Sexological bodywork&Sexual-Coaching als Beitrag zu einer glücklicheren, körperbewussteren, sexpositiven Gesellschaft

Sexological bodywork und Sexualcoaching, so wie ich es durch meine Person verstehe und in meiner Praxis praktiziere, stellt  einen wichtigen  Lehr und Forschungsraum zur Verfügung , der dem Individuum dient und somit einen nützlichen Beitrag für unsere Allgemeinheit darstellt.

Ich bin persönlich davon überzeugt , daß unsere gesamte Gesellschaft mehr Berührung braucht und dass die Entfaltung der eigenen Sexualität ein Grundbedürfnis des Menschen darstellt. Gut funktionierende soziale und sexuelle Beziehungen sind entscheidend für das emotionale Wohlbefinden und somit für unsere Gesundheit.

Immer wieder habe ich in meinem Leben in meinem eigenen Körper diese fundamentale Erfahrung gemacht, wie wohltuend und extrem positiv auswirkend eine gute Massage, eine wohlige kuschlige Zusammenkunft oder eine intime, liebevolle Begegnung sein kann.

Somit bin ich zu der Überzeugung gekommen, wie enorm wichtig diese Erfahrungen ebenfalls für meine KlientInnen in ihrem Privatleben sind und habe dies zur Erkenntnis für unsere gesamte Gesellschaft genommen.

Ich sehe mich durchaus in der Position für unsere Bevölkerung insofern einen wichtigen Beitrag für eine friedliches, wohlwollendes, tolerantes, offenes, ehrliches Miteinander zu kreieren, indem Menschen rund um ihre Sexualität und Körperlichkeit einen Raum bei mir vorfinden, der wertungsfrei, wissend, liebend, wohlwollend ist.

Und ich bin davon überzeugt, daß die Menschen lediglich an ihre eigene körperliche Schönheit und ihren Empfindungreichtum erinnert werden müssen und sie letztendlich nur eine Begleitung brauchen, die ihnen Inspiration bietet, wieder mehr in den Kontakt mit sich selber zu kommen. Ist dies geschehen, haben sie auch wieder leichter Zugang zu ihren Partnern und anderweitige soziale Kontakte fallen ihnen leichter. Dies wird immer grössere Wellen schlagen und sich letztendlich positiv auf unser gesamtes Miteinander innerhalb der Gesellschaft auswirken.